47. BMW Berlin Marathon am 26.09.2021

Berlin Marathon 26.09 (15).jpg

Berlin Marathon 2021

Eine dermaßen lange Vorbereitungszeit wie auf den Berlin Marathon 2021 hatten wir noch nie. Angemeldet hatten wir uns schon im Herbst 2019… aber für den Start in 2020. Wie allgemein bekannt, hat uns jedoch ein winzig kleines Virus das ganze Laufjahr 2020 vermiest. Der Marathon Berlin 2020 wurde gecancelt.

Die meisten unserer angemeldeten Läufer*innen hatten den Start auf 2021 übertragen lassen. So blieben für den Start in 2021 noch 9 Läufer*innen übrig. Trainingsstart war am 6. Juli für unser altbekanntes 12-Wochen-Trainings-programm. Lange waren wir uns nicht sicher, ob es wirklich zum Start kommen würde. Die Inzidenzzahlen ließen lange Zeit nichts Gutes vermuten. Letztendlich hat es dann doch geklappt. Einen kleinen Wermutstropfen gab es doch noch. Drei unserer Läufer hatten sich in den letzten Trainingswochen Verletzungen zugezogen, was einen Start in Berlin nicht zuließ. Wie bei den 10 kleinen Kinderlein, dann waren´s nur noch 6.

Nun zu Berlin. Es gab Einschränkungen wegen Corona, was die Organisation betraf. Die Marathonmesse war stark eingeschränkt. Aussteller und Gastro gab es nur in abgespeckter Form. Die Teilnehmerzahl am Lauf war begrenzt auf ca. 25000 Teilnehmer. Es galt die 3G-Regel, Maskenpflicht im gesamten Startbereich bis zum Start bzw. dann wieder im Zielbereich. Aber trotz dieser Vorschriften war alles gut durchdacht und gut organisiert.

Jetzt ein paar Worte zum Lauf. Es hat sich in den Tagen zuvor schon abgezeichnet, dass für Sonntag sommerliche Temperaturen zu erwarten waren. Und so kam es auch. Unsere Pullover zum Warmhalten vor dem Start konnten wir getrost im Beutel lassen. Nachteilig wirkte sich auch aus, dass die Läufer*innen in den hinteren Startblöcken erst gegen 10:30 Uhr über die Startlinie laufen konnten… was auch ein Teil der Sicherheitsauflagen war (die Startzeit zwischen den einzelnen Blöcken war relativ groß). All das trug dazu bei, dass wir unsere selbst gesteckten Ziele zurückschrauben mussten. Das Ergebnis kann man an unseren erzielten Laufzeiten feststellen.

Bei mir kam noch dazu, dass ich mir vermutlich während des Laufes ein Gel zu viel gegönnt hatte. Das Resultat war, dass ich zweimal auf der Strecke ein Dixi aufsuchen musste und dadurch auch viel Flüssigkeit verlor. Die Muskelkrämpfe linderte eine Massage. Aber aufgeben gab´s nicht und ich habe es dann gerade noch geschafft, unter 5 Stunden die Ziellinie zu überschreiten.

Fast hätte Holger es geschafft, zusammen mit Anke über die Ziellinie zu laufen, wären da nur nicht die aufmerksamen Streckenposten gewesen.

Im Ziel dann wieder unsere private und schon fast traditionelle „After-Run-Party“, bestens organisiert von Dirk und Markus. Vielen Dank auch an unsere beiden Mädels, Heidi und Sigi, die uns auf der Strecke angefeuert haben. Und zu guter Letzt Dank auch an Renate, die mich wie immer bei km 20 und km 38 versorgt hat.

Nun zum Ende, es war wieder ein schönes Wochenende. Und es gibt etwas gutzumachen. Berlin Marathon 2022, wer weiß.

Euer Lauffreund

Gerhard

Berlin Marathon 26.09.21
Berlin Marathon 26.09.21

press to zoom
Berlin Marathon Kim
Berlin Marathon Kim

press to zoom
SV Weiherhof Fanclub
SV Weiherhof Fanclub

press to zoom
Berlin Marathon 26.09.21
Berlin Marathon 26.09.21

press to zoom
1/8
Berlin Marathon 26.09 (14).jpg
Berlin Marathon 26.09 (16).jpg
Berlin Marathon 26.09 (13).jpg

Fotos: privat